Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
Essenzielle Cookies
- Session cookies
- Login cookies
Performance Cookies
- Google Analytics
Funktionelle Cookies
- Google Maps
- YouTube
- reCAPTCHA
Targeting Cookies
- Facebook Pixel

Mittwoch, 3. August 2022

Das war der österreichische Inklusionspreis!

An einem heißen Sommerabend wurden im Winer Museumsquartier die österreichischen Inklusionspreise der Lebenshilfe verliehen. Es gibt jeweils einen Preis pro Bundesland. Ein gelungenes Fest!
Besonders gefreut haben mich die 4 Preise, die vorzeigen, wie Inkusion im Bildungsbereich funktionieren kann. Hier stelle ich sie euch kurz vor:

 

1. Das Projekt "Be fit for Inclusion" im Südburgenland:

Athlet:innen der Special Olympics vom "Team Dornau" touren als Expert:innen durch Kindergärten, Schulen und andere Bildungseinrichtungen. Gemeinsame sportliche Erlebnisse von Menschen mit und ohne Behinderungen stärken das Gemeinschaftsgefühl, dem Teamgeist und machen Spaß - unter dem Motto "gemeinsam vorbereiten, gemeinsam trainieren, gemeinsam wettkämpfen, gemeinsam verlieren und gewinnen"!

 

2. Die Volksschule Schönau bei Graz: "Auf dem Weg zur sprachbarriere-freien Schule"

Die Schule setzt in der gesamten Kommunikation auf klare, verständliche Symbole, die auch jenseits von Sprache funktionieren. Damit alle sich ohne Barrieren verständigen können, und Teilhabe für alle möglich ist. Es gibt ein Farbleitsystem im ganzen Gebäude und eine klar verständliche Bildsprache. Man arbeitet mit Übersichtsplänen, Fotos, iPads mit Lernprogrammen, Vorlesestiften, Apps, und Bildern für Tagespläne, Wetter und Gegenstände. So können alle Schüler:innen Wünsche äußern und entscheiden, was sie lernen möchten! 

 

3. "LeseWelt Pinsdorf" in Oberösterreich: "Freunde für immer"

Gehörlose und Kinder erfinden gemeinsam Figuren, zeichnen Bilder, lernen die Gebärdensprache, und haben nun auch gemeinsam ein Theaterstck entwickelt: Es heißt "Freunde für immer", und wurde im Stadttheater Gmunden aufgeführt. Dieses Projekt ist das Ergebnis einer langjährigen engen Zusammenarbeit zwischen der Volksschule Pinsdorf, dem Kindergarten und dem benachbarten "Lebenswelten"-Heim, wo gehörlose und taubblinde Menschen mit zusätzlichen Behinderungen wohnen. Das inklusive Projekt hat die ganze Gemeinde angesteckt!

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.

Deine Meinung zählt

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmst du zu, dass dein Kommentar auf dieser Website veröffentlicht werden darf.
Weitere Newsbeiträge
Bitte erlauben Sie funktionale Cookies um diesen Inhalt anzuzeigen