Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
Essenzielle Cookies
- Session cookies
- Login cookies
Performance Cookies
- Google Analytics
Funktionelle Cookies
- Google Maps
- YouTube
- reCAPTCHA
Targeting Cookies
- Facebook Pixel

Freitag, 5. November 2021

Gemeinsam gegen Extremismus!

Wenn wir Extremismus und Radikalisierung bekämpfen wollen, dürfen wir nicht erst beim Strafrecht beginnen. Sondern schon viel früher, nämlich bei der Prävention. Davon sind wir Grüne aus ganzem Herzen überzeugt, und deswegen haben meine Kollegin Faika El-Nagashi und ich letztes Jahr ein umfangreiches Präventionspaket ausverhandelt, das in ganz viele gesellschaftliche Bereiche hineinwirkt: Familienberatung, Sozialarbeit, Nachbarschaftsprojekte, Aufklärung gegen Radikalisierung im Netz, Jugendarbeit im Fan-und Sportbereich, oder Therapien für Traumatisierte (wie es zB der wunderbare Verein Hemayat - Betreuungszentrum für Folter- und Kriegsüberlebende macht).

Ganz wichtig sind dabei auch die Schulen. Deswegen freut es mich riesig, dass heute das  Paket zur Extremismusprävention an den Schulen präsentiert wurde:

  • Es wird 3000 Workshops für insgesamt 75.000 Schüler:innen geben,
    für alle Schultypen und Altersgruppen von der Volksschule bis zur Berufsschule

  • durchgeführt von externen Vereinen, qualitätsgesichert vom Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie der Uni Innsbruck

  • über 3 Jahre, beginnend im April,

  • begleitet von einem Fortbildungsschwerpunkt für Pädagog:innen.

Inhaltlich im Mittelpunkt stehen: Sensibilierung gegen Vorurteile, Anti-Rassismus-Arbeit, Gewaltprävention, Konfliktmanagement, Selbstreflexion. 

Damit Jugendliche Resilienz gegen radikale Strömungen aufbauen, und damit Extremismus keine Chance hat!

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.

Deine Meinung zählt

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmst du zu, dass dein Kommentar auf dieser Website veröffentlicht werden darf.
Weitere Newsbeiträge
Bitte erlauben Sie funktionale Cookies um diesen Inhalt anzuzeigen