Cookie-Einstellungen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
Essenzielle Cookies
- Session cookies
- Login cookies
Performance Cookies
- Google Analytics
Funktionelle Cookies
- Google Maps
- YouTube
- reCAPTCHA
Targeting Cookies
- Facebook Pixel

Chancengleichheit
Wer weniger hat, braucht mehr

Unsere grüne Position

Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung für ALLE: Zu diesem Ziel der Agenda 2030 der Vereinten Nationen hat sich auch Österreich verpflichtet. Das gilt es umzusetzen. Nach unserem grünen Verständnis haben alle Kinder ein gleiches Recht darauf, ihre Talente voll entfalten zu können. Die Herkunft darf nicht über die Bildungschancen bestimmen. Deswegen brauchen Kinder, die aus benachteiligten Verhältnissen kommen, mehr Ressourcen und mehr Förderung als andere. Weil Österreich jedes Kind braucht!

Ziele in dieser Regierungsperiode
  • Zielgerichtete Verteilung von Ressourcen an die Schulstandorte statt Gießkanne (Chancenindex): Wer benachteiligt ist, soll mehr bekommen
  • Individuelle Förderung und individuelle Förderpläne, mehr Förderstunden in der Schule
  • massiver Ausbau von Schulsozialarbeit und Unterstützungssystemen
  • Fonds für Schulveranstaltungen, aus dem Ausflüge, Exkursionen, Workshops, Sportwochen für benachteiligte Standorte bezahlt werden
  • Ausbau von Mentoringprogrammen, um Integration und gesellschaftlichen Zusammenhalt zu stärken
Das haben wir schon geschafft
  • Das Hundert-Schulen-Programm: Hundert Schulstandorte mit besonders schwierigen Voraussetzungen bekommen maßgeschneiderte Ressourcenpakete für gezielte, individuelle Schulentwicklung
  • Corona-Hilfen: 300 Millionen für zusätzliche Förderstunden, mit besonderem Fokus auf benachteiligte Standorte
  • 2 wöchige Sommerschule: Spielerisches Lernen und Gratis-Nachhilfe am Ende der Ferien
  • Ausbau der Schulsozialarbeit und Verdoppelung der mobilen interkulturellen Teams, neue dauerhafte FInanzierung der Schulsozialarbeit durch Bund und Länder
  • Erhöhung der Schüler:innenbeihilfe um 20 % und Ausweitung des Bezieher:innenkreises
  • Erhebung der sozialen Umfelddaten und Erstellung eines "Chancenindex" für jeden Schulstandort
  • Gründung der Plattform "weiterlernen.at": Vermittlung von Lernbuddies, Mentor:innen und Gratis-Nachhilfeschecks, Finanzierung von Lerncafes und Elternarbeit
  • Ausbau des Jugendcoachings, das speziell benachteiligten Jugendlichen bei der Lehrstellensuche hilft
Weitere Themen